Johanna Flammer & Paul Schwer im Gespräch mit Wilko Austermann

Die Ausstellung „»morphing« mit großformatigen Leinwänden Johanna Flammers und skulpturalen Werken sowie einer raumfüllenden Installation Paul Schwers ist aufgebaut.

Am Freitag, den 13. November 2020, fand anstelle der geplanten Eröffnung ein Gespräch zwischen dem Kunsthistoriker Wilko Austermann, der Künstlerin Johanna Flammer und dem Künstler Paul Schwer statt. Im Mittelpunkt standen Fragen der künstlerischen Praxis und wie das titelgebende Morphing verstanden werden kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden